Freitag, 29. April 2016

Oracle SOA Cloud Service per SSH-Tunnel anbinden

In diesem Teil des Tutorials wird via PuTTY ein SSH-Tunnel zur im vorherigen Teil angelegten SOA Cloud Service (SOACS) Instanz aufgebaut


Hierfür wird zunächst die public IP-Adresse benötigt, die in der Service Console des zugehörigen Compute Service kopiert werden kann.


Weiter geht es in PuTTY. Auf der Einstiegseite wird die public IP-Adresse eingefügt. Hier kann die Verbindung auch für die weitere Verwendung gespeichert werden.


Unter Connection/Data wird der Username 'opc' eingetragen.


'Don't start a shell or command at all' wird unter Connection/SSH aktiviert.


Der private key wird unter Connection/SSH/Auth ausgewählt.


Schliesslich werden unter 'Tunnels' die Ports ausgewählt, die weitergeleitet werden sollen. Der Port für den Admin-Server lässt sich aus der WebLogic Console kopieren, der Zugriff ist im letzten Teil beschrieben..


 Jetzt sollte die Konfiguration gespeichert werden. Danach kann der Tunnel gestartet werden.


Danach stehen unter den lokalen Ports die entsprechenden Ports der Cloud-Instanz getunnelt zur Verfügung. Unter localhost:7001/console findet sich dann die WebLogic Console ...


... und unter localhost:7001/em das Fusion Middleware Control. Damit ist der SSH-Tunnel fertig konfiguriert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen