Mittwoch, 27. Juli 2016

Oracle SOA Cloud Service (SOACS): 12.2.1.1 Instanz anlegen

Zwischenzeitig ist auch der SOA Cloud Service (SOACS) in der Version 12.2.1.1 freigegeben worden. Dieses Tutorial ersetzt damit die Erstellung des SOACS-Teils für die Version 12.1.3.
In diesem Teil des Tutorials wird eine Instanz der Oracle SOA-Suite über den SOA Cloud Service (SOACS) aufgesetzt. Die vorherigen Teile zum Erstellen der Storage-Container und der Datenbank-Instanz sind hierfür Voraussetzung.


Los geht es in der Service Console des SOACS per 'Create Instanze'


Für die weiteren Tutorials benötigen wir einen SOA und Service Bus Cluster


Als Version wird die 12.2.1 ausgewählt.


Hier werden die Konfigurationsinformationen erfasst. Neben Compute Shape, SSH Key und Benutzername/Password wird hier die vorher angelegte Datenbank ausgewählt. Wichtig: hier werden nur Datenbanken angeboten, für die auch ein Backup konfiguriert ist. Dann benötigt der SOACS noch einen Storage Container. Der Name ist, wie auch beim Storage für die Datenbank, anzugeben im Format Storage-[Identity Domain]/[Container-Name]. In diesem Tutorial ist dies der zuvor erstellte SOACScontainer.


Zusammenfassung und weiter.


Bei Klick auf 'In Progress' gibt es detailierte Informationen über den Fortschritt


Wenn die Erstellung abgeschlossen ist, landet man per Klick auf den Instanznamen auf der jeweiligen Übersicht. Per Klick auf das Menüsymbol oben rechts gelangt man in die von der on-premise Variante bekannten Tools, alle in der 12.2 Version mit dem neuen Look&Feel:

WebLogic Console

 Enterprise Manager

SOA Composer

Worklist Application

Oracle Service Bus Console

In der Instanz-Übersicht im Bereich Administration gibt es Zugriff auf das zusätzliche Cloud-Tooling, welches es in dieser Form on-premise nicht gibt.


Neben der Konfiguration des Load Balancers, der in diesem Tutorial nicht genutzt wird, kann hier das Backup konfiguriert werden.


Hier kann ausgewählt werden, ob die Datenbank gleich mit gesichert werden soll.


Wenn das Backup erstellt ist, kann es hier direkt wieder eingespielt werden. Nützlich, falls im Laufe des Tutorials etwas schief geht.
Damit ist die SOACS Instanz für die weiteren Schritte fertig konfiguriert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen